Unternehmensnachfolge

Bei der Planung und Gestaltung einer Unternehmensnachfolge sind viele Themen zu beachten. Hier sind neben erbrechtlichen auch persönliche und wirtschaftliche Fragen zu klären.

Für viele Unternehmer im Mittelstand ist die Nachfolgeregelung ein schwieriges Thema. Daher wird in der Regel Vermögensnachfolge und Unternehmensnachfolge nicht angemessen und rechtzeitig geplant. Ist eine Nachfolgeregelung nicht oder nicht qualifiziert vorgenommen worden, kommt es im Vermögensanfall zu den gesetzlichen Regelungen des Erbrechts.

Bevor eine steuerliche Optimierung der Nachfolgeregelung erfolgen kann, müssen meist verschiedene emotionale Hemmschwellen überwunden werden. Sich mit den Folgen des eigenen Todes und der Vermögensnachfolge auseinanderzusetzen, fällt den meisten Menschen in Zusammenarbeit mit dem Berater einfacher. Dieser bringt den notwendigen professionellen Abstand mit, der für die Ausarbeitung von Vorteil ist.

Auch die Entscheidung über eine qualifizierte Nachfolgeregelung, häufig mit der Frage, welches der Kinder geeignet ist das Unternehmen weiter zu führen und welches nicht, bereitet häufig Schwierigkeiten. Und dies obwohl den Unternehmern meist bewusst ist, dass eines der Kinder aufgrund seiner Persönlichkeit, individuellen Fähigkeiten und Ausbildung gegebenenfalls nicht als Nachfolger geeignet ist. Auch hier finden Sie in uns den passenden Ansprechpartner.

Beachtung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Die bestehenden Steuer-Vergünstigungen bei der Übertragung von Betriebsvermögen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer wurden als verfassungswidrig beurteilt. Diese Entscheidung hat tiefgreifende steuerliche Auswirkungen auf zukünftige Vermögensübertragungen insbesondere von Familienunternehmen. Bei größeren Unternehmen droht durch geplante Änderungen eine Verschlechterung bzw. erhöhte Auflagen für Verschonungsabschläge.

Die Bundesregierung soll nach Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bis spätestens 30. Juni 2016 ein neues Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz vorlegen. Bis zum Inkrafttreten gelten die aktuellen Verschonungsregeln weiter. Diese erlauben unter Umständen und Berücksichtigung der hiermit verbunden Auflagen eine Freistellung von bis zu 100%.

Bis zum Inkrafttreten der Neuregelungen beraten wir Sie gerne unter Berücksichtigung des aktuellen Erbschaftsteuerrechts bzw. Schenkungssteuerregelungen und optimieren die Nachfolgeregelung mittels der aktuell geltenden Verschonungsregeln steuerlich.

Wir verfolgen die aktuelle Entwicklung der Gesetzgebung gewissenhaft. Auch nach Inkrafttreten eines überarbeiteten Erbschaftsteuergesetzes werden wir Sie dabei unterstützen, eine steuerlich optimierte Nachfolge vorzunehmen.

Wir beraten Sie gerne bei allen Fragen vor und im Zusammenhang mit der Entscheidung der Unternehmensnachfolge und liefern Ihnen hierzu alle nötigen Informationen. Wir streben für Sie, Ihren bzw. Ihre Nachfolger und Ihr Unternehmen eine zufriedenstellende und nach aktueller Gesetzeslage steuerlich optimierten Nachfolgeprozess an.

Hiermit hört es für uns aber noch nicht auf. Durch eine erfolgreiche Unternehmensnachfolgeregelung kommt es zu weitreichenden Einschnitten in die gesamte Betriebsstruktur und den Wirtschaftsverkehr, bei der wir Sie auch als Steuerberater und Unternehmensberater unterstützen werden.

Vereinbaren Sie direkt einen persönlichen Termin in unserer Kanzlei an den Standorten Bockenheim bei Grünstadt oder Heidelberg!

Steuerliche Optimierung der Nachfolgeregelung

Terminvereinbarung / Anfrage

Nutzen Sie das Vorteils-Erstgespräch! - Profitieren Sie von unserem Angebot, uns bei einem persönlichen Gespräch kennenzulernen. Hierbei stellen wir Ihnen die Kanzlei mit unserem Leistungsangebot vor und passen dieses auf Ihre individuellen Bedürfnisse an.

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Termin vereinbaren